Sa

10

Sep

2016

Einladung: Diskussionsabend mit Dr. Asfa Wossen Prinz Asserate

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

"Afrika, wohin? Wirtschaft, Politik und Migration.“

 

mit dem

Bestsellerautor und politischen Analysten

 

Dr. Asfa Wossen Prinz Asserate


Der Kreisverband der Europa-Union Darmstadt und Darmstadt-Dieburg und die Europäische Akademie Hessen e.V. starten eine gemeinsame Veranstaltungsreihe mit der Überschrift "Flüchtlinge – Weggehen und ankommen, Erfahrungen in Stadt und Landkreis" und laden Sie herzlich ein zu der Veranstaltung am

Montag, 10. Oktober 2016 um 18:00 Uhr.


Veranstaltungsort:

 

Europäische Akademie Hessen e.V. im Regierungspräsidium Darmstadt,
Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt.

mehr lesen

So

26

Jun

2016

Die Cameron-Adminstration hat sich verzockt - und stürzt Europa in die Krise

Mit großem Bedauern nehmen die Kreisvorsitzenden der Europa-Union Darmstadt/Darmstadt-Dieburg, Santi Umberti und Andreas May, den Austrittsbeschluss der britischen Bevölkerung zur Kenntnis. Offenbar sieht eine Mehrheit der Briten ihre Zukunft außerhalb der EU.

Der Wahlkampf zum Referendum wurde ausgesprochen hart geführt und war vor allem von Emotionen geprägt. Sachargument blieben auf der Strecke. Vor allem die Gegner der EU argumentierten mit einfachen populistischen Argumenten, die auch häufig nicht der Realität entsprachen.

 

Die europäischen Werte sind in den Köpfen bereits so selbstverständlich geworden, das sie nicht mehr mit der EU verbunden werden, obwohl sie hier ihren Ursprung haben. Das man sie mit dem Austritt ebenso abwählt, wird den Briten erst nach und nach klar werden.

mehr lesen

So

20

Jul

2014

Deutsche Mautpläne beschädigen Europa

Maut - Verrat an Europa

Darmstadt - Die Mautpläne der Bundesregierung sind aktiver Nationalismus und ein schwerer Schlag gegen europäische Grundwerte.

 

Die Mautpläne müssen sofort gestoppt werden!

 

Europa will seine Bürgerinnen und Bürger zusammenbringen. Freies Reisen, Kontakte, Wohnen und Arbeiten sind fundamentale Grundwerte der Europäischen Union.

 

Weil sie auf allen deutschen Straßen gelten, und deutschen Fahrzeughaltern erstattet werden soll, stellt die Maut im Kern ein Eintrittsgeld für nichtdeutsche europäische Autofahrer dar.

 

Die Leidtragenden werden nicht nur Transitreisende sein. Auch der kleine Grenzverkehr wird unter der Maut leiden. Wer will schon Eintritt zahlen, um im Nachbarland einen Einkaufsbummel zu machen? Unsere Gastronomiebetriebe und Gewerbetreibenden werden darunter zu leiden haben.

 

mehr lesen

Do

29

Mai

2014

Machtkampf um EU-Kommissionspräsidenten düpiert Wähler

EU Flaggen

Darmstadt - "Der unsägliche Machtpoker um den EU-Kommissionspräsidenten enttäuscht den Wähler und schadet der Integrität Europas" sagte der Vorsitzende der Europa-Union Darmstadt/Darmstadt-Dieburg, Andreas May, im Rahmen einer Wahlanalyse.

Die Situation spiele den nationalistischen Kräften in die Hände und fördere die Politikverdrossenheit der Bürgerinnen und Bürger. 

mehr lesen

Fr

23

Mai

2014

Parteien in Deutschland führen Europawahlkampf halberherzig

Vortrag Europawahl 2014 in Szeged

Szeged - "Die Parteien in Deutschland nehmen den Wahlkampf nicht richtig ernst. Die Europawahl gilt als Nebenwahl und fungiert als Stimmungstest für nationale Wahlen." sagte Andreas May, Vorsitzender der Europa-Union Darnstadt / Darmstadt-Dieburg, bei einem Workshop zum Thema Europawahl der Stadt Szeged / Ungarn am 23.5.
May leitete diese These in seinem Vortrag aus der Entstehungsgeschichte der Europäischen Union und des Europäischen Parlaments her.

mehr lesen

Europa-Union Deutschland

Europa Union Deutschland

Wechsel an der Spitze in der Europa-Union Thüringen (Mi, 16 Jan 2019)
Mit neuem Schwung geht die Europa-Union Thüringen ins Europawahljahr. Am 15. Januar wählte der Landesverband Dr. Claudia Conen zu seiner neuen Vorsitzenden. Ihre Stellvertreter sind der FDP-Bundestagsabgeordnete Gerald Ullrich und die frühere thüringische Justiz- und Europaministerin Marion Walsmann, Spitzenkandidatin der CDU-Thüringen für die Europawahl. Das Amt des Schatzmeisters wird künftig von Andreas Ruf ausgeübt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Holger Holland, Jürgen Meyer und Hans-Georg Roth. Als Vertreter der Jungen Europäischen Föderalisten Thüringen und weiterer Beisitzer wurde Mathias Staudenmaier gewählt. Die bisherige Landesvorsitzende Gabriele Kalb wird dem Vorstand weiterhin als Ehrenvorsitzende angehören.
>> mehr lesen

Neues aus dem Verband: Europa aktiv 5-2018 erschienen (Fri, 14 Dec 2018)
Die Herausforderungen sind groß, doch die Europa-Union geht gut gerüstet ins Europawahljahr: Mit dem politischen Kurs und überzeugenden Kampagnen-Materialien beschäftigte sich Ende November das große Verbandswochenende von EUD und JEF in Berlin. „Europa machen“ heißt das Motto und wie wir als überzeugte Europäerinnen und Europäer das angehen wollen, lesen Sie in den Berichten über den Bundesausschuss und vom JEF-Kongress. Bei der UEF gab es einen Generationswechsel: Elmar Brok gab beim UEF-Kongress in Wien die Führung ab an Sandro Gozi, ehemals Italiens Europaminister in der Renzi-Regierung. Wie sich der Dachverband nach Zeiten der Krise neu aufstellt, lesen Sie in dieser Ausgabe.
>> mehr lesen

EUD-Präsidiumsmitglied Lars Becker zu Spitzenkandidaten und transnationalen Listen (Fri, 14 Dec 2018)
Ist das Spitzenkandidaten-Prinzip für sich alleine ein Fortschritt oder nur in Kombination mit transnationale Listen? Über diese Frage führten EUD-Präsidiumsmitglied Lars Becker und Manuel Müller, Autor des Blogs „Der (europäische) Föderalist“, ein Streitgespräch. Lars Becker spricht sich für eine Paketlösung aus, bei der Spitzenkandidaten und transnationale Listen zusammen festgeschrieben werden. Das Spitzenkandidaten-Prinzip alleine begünstige einseitig die größte Fraktion im Europäischen Parlament. Manuel Müller sieht für solche Paketlösungen derzeit keine Chancen und befürchtet, dass eine Abkehr vom Spitzenkandidaten-Prinzip dem Europaparlament als Scheitern ausgelegt werde. Seiner Meinung würden der Europäische Rat und die EU-Kommission dadurch die Zügel der Kommissionswahl noch fester in der Hand halten als zuvor.
>> mehr lesen

Europa föderaler machen – UEF-Kongress in Wien (Fri, 14 Dec 2018)
Der Europa-Kongress der Union Europäischer Föderalisten (UEF) trat vom 23. bis 25. November in der österreichischen Hauptstadt zusammen. Bei dem Großereignis genau sechs Monate vor den Wahlen zum Europäischen Parlament stellte sich der Verband personell neu auf und bereitete die Europawahlkampagne vor. Die Europa-Union Deutschland wirkte mit ihrer großen Delegation erfolgreich an dem Treffen ihres europäischen Dachverbandes mit.
>> mehr lesen

Europa machen – Bürgerdialog zur Zukunft Europas in Aschaffenburg (Mon, 26 Nov 2018)
Die bundesweite Bürgerdialogreihe „Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!“ fand im bayrischen Aschaffenburg für 2018 ihren gelungenen Abschluss. Über 90 Bürgerinnen und Bürger diskutierten über die Themen, die Ihnen für die Zukunft Europas ein dringendes Anliegen sind – von ganz konkreten sozialen Fragen im Alltag bis hin zu großen Idee der Vereinigten Staaten Europas. Dabei standen Ihnen hochkarätige Experten Rede und Antwort. Europa braucht Europamacher, das war das Ergebnis des Abends und gilt für die gesamte Bürgerdialogreihe.
>> mehr lesen

Linn Selle zu Gast bei ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“ zum Thema Brexit (Fri, 23 Nov 2018)
Die Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland, Dr. Linn Selle, begrüßte in der politischen Talksendung „Maybrit Illner“ das geplante Brexit-Abkommen und betonte, dass die EU ihre Rechte und Regeln wahren müsse. Linn Selle, die ebenfalls Mitglied im Präsidium der Europa-Union Deutschland ist, diskutierte mit der SPD-Spitzenkandidatin bei der kommenden Europawahl, Bundesjustizministerin Katarina Barley, dem früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, der britischen Journalistin Anne McElvoy und dem Historiker Andreas Rödder über das Thema „Mit schlechtem Beispiel voran – zerbricht Europa am Brexit?“.
>> mehr lesen